Big Brother Awards
quintessenz search  /  subscribe  /  upload  /  contact  
/q/depesche
/kampaigns
/topiqs
/doquments
/contaqt
/about *
/handheld
Linuxwochen Österreich Tour
BBA T-Shirt
Am Ende der Leitung
RSS RSS-Feed Depeschen
RSS RSS-Feed Kampaigns
Hosted by onstage
spacer
Verein zu Wiederherstellung der Bürgerrechte im Informationszeitalter

whois q/uintessenz

quintessenz - Verein zu Wiederherstellung der Bürgerrechte im Informationszeitalter

quintessenz ist eine Vereinigung von Menschen aus Technik, Wissenschaft, Journalismus und Kunst, die im Sommer 1994 das erste regelmäßig erscheinende eZine im deutschen Sprachraum ins Netz gebracht hat, um über die Auswirkungen und Hintergründe der IT-Durchdringung aller Lebensbereiche sowie der globalen Vernetzung zu berichten und aufzuklären.

Veranstalter der Big Brother Awards und der Linuxwochen.

Die Sicherung der Privatsphäre ist im Zeitalter weltweiter Vernetzung und globaler Kommunikation eine wesentliche Herausforderung für eine demokratische Gesellschaft. Die Auswirkungen der Elektronik sind weit gravierender als die gesellschaftlichen Umwälzungen, die die industrielle Revolution verursacht hat. Die postindustrielle Gesellschaft ist ohne Vorwarnung und Vorbereitung in eine Informationsgesellschaft mutiert. Das Bildungsbürgertum war noch der Meinung, das eigenes Wissen, nämlich Bildung der Schlüssel zu Macht und Wohlstand sei.

1999 wurde sie in ordentlichem Verfahren vereinspolizeilich registriert. Unsere Homebase in Wien ist das Museumsquartier.
quintessenz ist Gründungsmitglied der Dachverbände Global Internet Liberty Campaign [1996] und EDRi [European Digital Rights, Brüssel 2002]

Was will q/uintessenz

Der Vereinszweck ist die Wiederherstellung aller Bürgerrechte, die mit technischen Mitteln inzwischen aufgehoben wurden.

Für unbescholtene wie bescholtene Bürger gingen und gehen gleichermaßen Rechte verloren wie:

Die Freiheit unbelauscht zu kommunizieren und unbeobachtet durch die Straßen zu gehen. Das Recht, in Ruhe gelassen zu werden, anonym einzukaufen und zu kommunizieren oder das Recht, über die Speicherung und Verwendung der eigenen Daten selbst zu bestimmen. Dafür schleichen sich immer mehr Routinen aus dem Hochsicherheitstraktin den Alltag der Zivilgesellschaft ein. Genaueres darüber erfahren sie im umfangreichen Archiv unserer Website.

Was wir tun

q/depesche, freier Newsletter zu den Themen elektronische Überwachung, Zensur, Copyright und Copyleft und Anverwandtem erscheint seit April 1998.

Online- Kampaigns zur Aufklärung über Missbrauch der neuen Technologien im internationalen Verbund mit GILC, EDRi, Privacy International und anderen Bürgerrechtsverbänden.

Informations-Kampaigns zu Gesetzesvorhaben und Abkommen sowohl auf regionaler Basis wie auf seiten der EU, des Europarats oder G8, welche die freie Meinungsäußerung, Das recht auf Privatsphäre Freiheiten beeinträchtigen könnten.

In Kooperation mit Privacy International und österreichischen Datenschützern veranstalten wir seit 1999 jeweils am 25.Oktober die Big Brother Awards Austria.

Freie Software

Weil zur Freiheit naturgemäß freie Software gehört, unterstützen wir die GNU/Linux Plattform. quintessenz hat maßgeblich dazu beigetragen, die Linuxwochen 2002 als eine österreichweite Großveranstaltung zu etablieren.

quintessenz Kunst-IT-Interface

Der neu aufgebaute Kunst-IT-Interface der quintessenz ist systematisch dabei, die Lücken an der Schnittstelle von Informationstechnologie zwischen Kunst und Alltag zu schließen. Die Mission dieses Units ist es, den Nachrichtenaustausch zwischen IT und Kunst von der informellen Ebene auf den Information Layer zu heben. Wir bieten dabei Knowhow und technische Unterstützung für Künstler/innen sowohl lokal als auch international an.

quintessenz historisch

Ab Sommer 1994 startet quintessenz als erstes regelmäßig erscheinendes-zine im deutschen Sprachraum. Nachrichten, Kommentar & Satire zu netz/relevanten Themen mit Österreichbezug. Erschien bis zu mehrfach täglich bis 1998. Der größte Teil davon wird im FTP-Archiv der Österreichischen Nationalbibliothek aufbewahrt.

http://ezines.onb.ac.at:8080/quint/

Our mission ist the restoration of civil rights that have been abolished by technical means during the first stage of the information revolution.

Together with different clusters of cyber liberties groups from five continents quintessenz has run worldwide information kampaigns since 1996. Our main topiqs are the current governmental and private sector surveillance overkill, new data retention law proposals by the EU, the Council of Europe or the so called G7 states that undermine fundamental rights: freedom of information, the right to personal privacy and data integrity, the right to communicate freely.

quintessenz history

Founded in summer 1994 quintessenz started as the first German language e-zine on the net that was published weekly. To name just two highlights of that time: In 1996 the publication of two internal OECD draft papers concerning the global future use of cryptography by quintessenz had some international repercussions. In cooperation with Telepolis we published the infamous ENFOPOL 98 paper on the net, an internal working plan by the EU Council for the future surveillance of all digital communication. Most of the editions 1994-1998 can be found in the public FTP archive of the Austrian National Library.

http://ezines.onb.ac.at:8080/quint/

quintessenz eventz

In cooperation with Privacy International [London] and cyber rights groups from Austria we host the Big Brother Awards Austria [yearly, from 1999]. In 2002 we helped to establish the "Linuxwochen", as the major countrywide event for the Linux and free software communities.

BigBrotherAwards
1. nominieren ..




25. Oktober 2014
20 Uhr Rabenhof
freier Eintritt
#BBA14
Big Brother Awards Austria
Linuxwochen Österreich Tour
Stopp die Vorratsdatenspeicherung
Big Brother Awards Austria



 CURRENTLY RUNNING

bits4free 18. Jan. 2012: Ihre Meinung zählt
Liquid Democracy - direkte Demokratie durch Online-Partizipation?

 WATCH OUT
q/Talk, Di 29. Nov: Es gilt die unSchuldsvermutung!
Bürger unter Generalverdacht und stundenlange Einvernahme von Chattern