Big Brother Awards
quintessenz search  /  subscribe  /  upload  /  contact  
/q/depesche *
/kampaigns
/topiqs
/doquments
/contaqt
/about
/handheld
/subscribe
Linuxwochen Österreich Tour
RSS-Feed Depeschen RSS
Hosted by AKIS
<<   ^   >>
Date: 2005-12-12

Raster/fahndung auf Vorrat statt Volks/zaehlung

Die Daten/süchtigen jubeln, denn ihnen ist fast unbemerkt ein riesiger Beschaffungs/coup namens /Registerzählunsgesetz/ gelungen. Praktisch alle Datenbanken der öffentlichen Hand und der Sozial/versicherungen werden endlich im Innenministerium zusammenlaufen.
-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.

Der Trick: Den Bürgern wird erzählt, sie bräuchten hinkünftig bei Volkszählungen keine Fragebögen mehr auszufüllen, alles laufe elektronisch. Das Anonymisierung oder Verschlüsselung der Daten nicht geplant ist, wird als Detail am Rande nicht mal ignoriert.

heise online berichtet:
/Die Opposition (SPÖ und Grüne) hat der Regierungsvorlage im Nationalrat aufgrund datenschutzrechtlicher Bedenken ihre Unterstützung versagt: Durch das Gesetz werden im Innenministerium personenbezogene Daten zusammengeführt. Dies sei für die Volkszählung gar nicht erforderlich, schaffe erhebliche Missbrauchsgefahr und ermögliche die "Rasterfahndung auf Vorrat gegen jeden Österreicher", kritisiert SPÖ-Verfassungssprecher Peter Wittmann. Er wirft der Regierung außerdem vor, das neue Gesetz am Datenschutzrat vorbeigeschleust zu haben, indem der amtierende Vorsitzende keine Sitzung einberufen habe./
http://www.heise.de/newsticker/meldung/67224

Es geht um Daten ohne Anonymisierung aus dem Melderegister, der Sozialversicherung, den Bildungsanstalten (Schulen, Universitäten und anderen), den Finanzämtern, dem Arbeitsmarktservice, dem Unternehmensregister sowie dem Gebäude- und Wohnungsregister; dazu können das Zulassungsregister für Kraftfahrzeuge, das Familienbeihilfenregister, das zentralen Fremdenregister, die Datenbanken der Sozialhilfeträger (die dank /Vorsorgeuntersuchung Neu/ bestens gefüllt werden), die Daten von Bund, Ländern und Gemeinden in ihrer Eigenschaft als Dienstgeber und wer/weiß/was/sonst/noch kommen...

Grundsätzlich aber ist die S/P/Ö für ein Registerzählungsgesetz.

Der Treppenwitz: Die Städte prophezeien, dass aufgrund der schlechten Datenqualität weiterhin Fragebögen die Runde machen müssen.

- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
edited by Babuschka
published on: 2005-12-12
comments to office@quintessenz.at
subscribe Newsletter
- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
<<   ^   >>
Druck mich
Linuxwochen Austria

meet q/uintessenz every friday

BigBrotherAwards





25. Oktober 2017
freier Eintritt
#BBA17
Big Brother Awards Austria
 /q/depeschen
 


 CURRENTLY RUNNING
bits4free 18. Jan. 2012: Ihre Meinung zählt
Liquid Democracy - direkte Demokratie durch Online-Partizipation?
 
 !WATCH OUT!
q/Talk, Di 29. Nov: Es gilt die unSchuldsvermutung!
Bürger unter Generalverdacht und stundenlange Einvernahme von Chattern