Big Brother Awards
quintessenz search  /  subscribe  /  upload  /  contact  
/q/depesche *
/kampaigns
/topiqs
/doquments
/contaqt
/about
/handheld
/subscribe
Linuxwochen Österreich Tour
RSS-Feed Depeschen RSS
Hosted by AKIS
<<   ^   >>
Date: 2014-08-25

q/Talk, Di 26. August 2014 - Wer sich aufregt, möge sich regen!

Wir suchen die Überwacher

Noch 2 Monate bis zur zur Verleihung der Big Brother Awards am 25. Oktober; es ist Zeit all jene Firmen, Organisationen und Behörden zu nominieren, die sich nicht oder mangelhaft um unsere Privatsphäre gekümmert haben.


-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.

Ort: Raum D / MQ Wien
Museumsplatz 1, 1070 Wien
Datum: 26. August 2014
Zeit: 20.00 (Einlass 19.00)

Im Sommer 2013 lösten die Enthüllungen von Edward Snowden die Globale Überwachungs- und Spionageaffäre aus, und gaben Einblicke in das Ausmaß der weltweiten Überwachungs- und Spionagepraktiken von Geheimdiensten. Im Schatten dieser totalen Überwachung glauben sich viele verstecken zu können, doch auch wenn die NSA alle Telefonate speichert, heißt das noch lange nicht das jede x-beliebige Handy-App die Kamera und das Mikrofon einschalten darf, oder im Zuge eines Software-Updates schnell mal alle Kontakte des Adressbuchs ausgelesen werden.

Wir suchen die großen und die kleinen Spione, die glauben, dass Daten über uns ihr Eigentum sei; das Spionieren Part of the Game sei.

Wer sich aufregt, möge sich regen!

Herr und Frau Österreicher sind es ja gewöhnt von der Obrigkeit überwacht zu werden. Fast scheint ein Wettkampf zwischen Behörden und Industrie ausgebrochen zu sein - über die Frage - wer intimere Daten, wer mehr Daten von uns sammeln kann. Während Google Street View in unser Wohnzimmerfenster schaut, genehmigen sich Behörden einen Blick in unseren Gesundheitsakten.

Jedes Jahr versammeln sich im Museumsquartier aufrechte Bürger um den Einbrüchen in ihre Privatsphäre und dem illegalen Datenhandel Einhalt zu gewähren.

Wir lassen uns nicht mehr unsere Rechte von Unternehmen die ihren Gewinn maximieren wollen rauben, wir lassen und nicht mehr von Behörden entmündigen, wir lassen uns nicht zu einer Zahl in einer der unzähligen Datenbanken reduzieren, wir lassen uns nicht kriminalisieren nur weil wir Internet und Handy begeistert nutzen, wir lassen nicht zu, dass unsere digitalen Spuren hinter unserem Rücken gehandelt und beliebig interpretiert und bewertet werden.

Wer sich aufregt, der möge sich regen!

Offenes Recherche Treffen am 26. August 2014, 20 Uhr, im Raum D des MuseumQuartiers. Bitte Kandidaten und Nominierungen mitbringen. Natürlich ist auch eine anonyme Mitarbeit möglich: per Mail BBA2014@bigbrotherawards.at oder Formular: http://www.bigbrotherawards.at/2014/vorschlagen.php

- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
edited by Chris
published on: 2014-08-25
comments to office@quintessenz.at
subscribe Newsletter
- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
<<   ^   >>
Druck mich
Linuxwochen Austria

meet q/uintessenz every friday

BigBrotherAwards





25. Oktober 2017
freier Eintritt
#BBA17
Big Brother Awards Austria
 /q/depeschen
more depeschen ...