Big Brother Awards
quintessenz search  /  subscribe  /  upload  /  contact  
/q/depesche *
/kampaigns
/topiqs
/doquments
/contaqt
/about
/handheld
Linuxwochen Österreich Tour
BBA T-Shirt
Am Ende der Leitung
RSS RSS-Feed Depeschen
RSS RSS-Feed Kampaigns
Hosted by onstage
spacer
<<   ^   >>
q/Talk, Di 29. Mai: Suche nach Nutzen der SmartMeter
Drohen Strompreis-änderungen wie beim Benzinpreis?
Verbraucher-Schützer fragen sich, ob ähnlich wie der Benzinpreiswahnsinn jetzt auch sprunghafte Preisänderungen im Sekundentakt für Strom aus der Steckdose zu erwarten sind. Technisch wären durch den Einsatz der intelligenten Zähler keinerlei Grenzen mehr in der Preisgestaltung vorgegeben, gibt es doch schon Preisbeispiele in Pilotgebieten wo Preise für einzelne Endgeräte angeboten werden. Bisher wurde unser individueller Stromverbrauch mit einfachen und billigen Stromzählern ermittelt. Hierbei wurde einmal im Jahr der Verbrauch abgelesen und verrechnet. Es war egal an welchem Tag, zu welcher Uhrzeit oder durch welches Endgerät der konkrete Stromverbrauch erfolgt ist.

Ort: Raum D / MQ Wien
Museumsplatz 1, 1070 Wien
Datum: 29. Mai 2012
Zeit: 20.00 (Einlass 19.00)
Podium:

SmartMeter würden eine ähnlich kreative Preisgestaltung beim Strom ermöglichen, wie wir täglich an der Tankstelle beim Treibstoff kennen gelernt haben.

Wie im Schlaraffenland müssen sich Marketing und Vertrieb der großen Stromkonzerne fühlen. Doch auch andere finstere Gestalten verfolgen die Entwicklungen mit Begeisterung. Gelten Stromzähler bei den verantwortlichen Stellen als wenig sicherungsbedürftig, da die alten Stromzähler, ja defakto, für jedermann zugänglich in den Hausfluren montiert sind. Datenschützer, mit einem technischem Hintergrund, empfinden, dass dieses mangelnde Gefahrenbewusstsein grob fahrlässig ist. Manipulationen bei den herkömmlichen Stromzählern hatten maximal Auswirkungen auf die Stromrechnung. Bei den smarten Geräten könnten jedoch smarte Terroristen im "worst case" ganze Stromnetze lahmlegen.

Vergessen wir einmal, dass die alten Zähler nur einige Euro gekostet haben, und die smarten Alternativen auf die Kosten eines Handies kommen. Die Kosten werden eh auf die Kunden abgewälzt, die sich nicht wehren können, dafür sorgt schon die ministerielle Durchführungsverordnung.

Bleiben nur noch die Bedenken der Ärztekammer, die auf die mit diesen neuen Geräten einhergehende Elektrosmog-Gefahr hinweist. Wurden doch schon Pilotversuche im Land der unbegrenzten Möglichkeiten genau aus diesen Gründen gestoppt.

Allen Unkenrufen zum Trotz begibt sich Georg Markus Kainz gemeinsam mit seinen hochkarätigen Gästen auf die Suche von möglichen Vorteilen und den Anwendungsmöglichkeiten der SmartMeter. Seit längerem beschäftigt sich Mag. Nadja Shah von der Mietervereinigung als direkte Betroffene und hat eine Kampagne unter dem Titel "Zwangszähler Nein Danke" gestartet. Dipl. Ing. Markus Kammerstätter vom International Secure Systems Lab der TU Wien sieht in Smart Metern und der damit verbundenen IT Infrastruktur ein mögliches Einfallstor für Angreifer. Als größter Netzbetreiber Österreichs erzählt Dipl.-Ing. Reinhard Brehmer von den Wien Energie Stromnetz angefragt, die nach der Verordnung hunderttausende Smart Meter mitsamt der IT Infrastruktur errichten müssen.


http://quintessenz.at/images/qTalk_Lageplan.jpg

Hintergrundlektüre:

https://durchblicker.at/strom/ratgeber/smart-meter
"Smart Meter (Deutsch: intelligente Zähler) sind hochmoderne, elektronische Geräte, die Ihren Stromverbrauch genau nach Uhrzeit messen (Aufzeichnung des Lastprofils) und per Datenleitung mit dem Netzbetreiber verbunden sind. Damit ist eine physische Zählerablesung nicht notwendig. Diese Zählergeräte sind in Österreich derzeit noch nicht sehr verbreitet und Umrüstung sowie Betrieb mit zusätzlichen Kosten verbunden. Die Regulierungsbehörde E-Control hat das Ziel formuliert, bis 2020 80% der Privathaushalte auf Smart Meter umzustellen. Mit einem Smart Meter stehen Ihnen sämtliche Stromtarife offen, die nach Uhrzeit, Wochentag oder Jahreszeit den Strompreis variieren."

Smart Meter als Einfallstor für Angreifer
http://futurezone.at/future/6186-smart-meter-als-einfallstor-fuer-angreifer.php

ZWANGSZÄHLER NEIN DANKE
https://mietervereinigung.at/

California Recall Beginning of the End for Smart Meters
http://thedailybell.com/3184/California-Recall-Beginning-of-the-End-for-Smart-Meters

Ärztekammer: Neue Stromzähler führen zu mehr Elektrosmog
http://www.aerztekammer.at/presseaussendungen/-/asset_publisher/gR8t/content/id/85777


- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-
edited by Chris
published on: 2012-05-25
comments to office@quintessenz.at
subscribe Newsletter
- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-


<<   ^   >>
 related kampaigns
 q/depeschen