Big Brother Awards
quintessenz search  /  subscribe  /  upload  /  contact  
/q/depesche *
/kampaigns
/topiqs
/doquments
/contaqt
/about
/handheld
/subscribe
Linuxwochen Österreich Tour
RSS-Feed Depeschen RSS
Hosted by AKIS
<<   ^   >>
Date: 2005-07-30

SWPAT: Nutzloses Werken

Der neueste juristischer Angriff von Nutzwerk gegen den FFII zeigt wieder einmal, wie man Gesetze dazu gebraucht um unliebsame Berichterstattung loszuwerden. Nutzwerk ist etwas Unglücklich über die Dokumentation ihrer Geschäfts- und Werbetätigkeiten. Laut Aussage von Nutzwerk hat man den Internetprovider bereits dazu gezwungen die FFII Site vom Netz zu nehmen und kündigt auch gleich die Insolvenz des FFII an.
-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.

So ganz dürften die Presseverteiler jedoch nicht reine Wahrheit künden. Vom einem Verschwinden der FFII Seiten ist jedenfalls nichts bemerkbar.

Der FFII meint als Stellungnahme dazu lediglich: "Die heutige Geschichte reflektiert Nutzwerks Wunschdenken und reale Probleme des deutschen Systems für juristische Verantwortung für Internetinhalte".

http://wiki.ffii.org/NutzwerkDns050729En

Nutzwerk ist jedoch für unkonventionelle Marketingstrategien bekannt, deren Sinnhaftigkeit auch oft kontrovers wahrgenommen wird.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/16/16792/1.html

Nutzwerk sieht dies anscheinend anders: Sind FFII und Heise lediglich Speerspitzen einer Verschwörung? Ausgeführt von Heise, im Auftrag von Microsoft, Symantec und Deutsche Telekom?

http://www.nutzwerk-heise.de


- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
edited by Bernhard Mayer
published on: 2005-07-30
comments to office@quintessenz.at
subscribe Newsletter
- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
<<   ^   >>
Druck mich
Linuxwochen Austria

meet q/uintessenz every friday

BigBrotherAwards





25. Oktober 2017
freier Eintritt
#BBA17
Big Brother Awards Austria
 /q/depeschen
 
 related kampaigns
 


 CURRENTLY RUNNING
bits4free 18. Jan. 2012: Ihre Meinung zählt
Liquid Democracy - direkte Demokratie durch Online-Partizipation?